Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/textpattern/lib/txplib_db.php on line 14 P H O E N I X: JOSEPH MARTIN KRAUS

JOSEPH MARTIN KRAUS
Edition Concerto Köln (2CD)

JOSEPH MARTIN KRAUS

Sinfonien – Symphonies
Concerto Köln – Werner Ehrhardt
2 CD – PC 02
PE 424 UPC 81169101424 1


JOSEPH MARTIN KRAUS
Sinfonien

Mit seinen zwischen etwa 1780 und 1792 entstandenen Sinfonien schuf Joseph Martin Kraus einen wesentlichen Beitrag zur Gattung der “Grande Symphonie”, die losgelöst von der früheren Funktion in der Kirche, im Theater oder bei der Tafel ausschließlich für den Konzertsaal bestimmt war. Als ihre wichtigsten Merkmale seien die Weitung der Dimensionen in zeitlicher und räumlicher Ausdehnung sowie eine Vertiefung und Intensivierung der musikalischen Gestaltungsmittel genannt. Carl Philipp Emanuel Bachs “Hamburger”, Joseph Haydns “Pariser-” und Wolfgang Amadeus Mozarts späte “Wiener” Sinfonien sind die bekanntesten Beispiele, neben denen die Werke von Kraus in ihrer individuellen Prägung durchaus ebenbürtig stehen und sogar in manchen Zügen ihrer Physiognomie bereits auf den sinfonischen Stil des frühen 19. Jahrhunderts hindeuten.

JOSEPH MARTIN KRAUS
Symphonies

With his symphonies, composed between about 1780 and 1792, Joseph Martin Kraus made an important contribution to the genre of the “grande symphonie” which, freed from its earlier function in church or theatre or at table, was finally intended for the concert hall. As its most important characteristics should be mentioned the broadening of dimensions in time and space as well as a deepening and intensifying of the musical structural means. Carl Philipp Emanuel Bach’s “Hamburg symphonies, Joseph Haydn’s “Paris” and Wolfgang Amadeus Mozart’s late “Viennese” symphonies are the best known examples, beside which the works of Kraus, in their individual character, are certainly of equal rank and even, in many features of their physiognomy, already point to the symphonic style of the early 19th century.

|

Suche